Die härteste Nacht unseres Lebens:  Nachtwanderung 2003

Ganz normal kegeln...

bis gegen 22.°° Uhr und dann ....

ging es los...

zuerst schön im Bus.... bis Ellebrecht. (Da haben wir uns dann schon mal erholt)

1. Pause auf dem Winkel

Detlef prüft ob er nichts vergessen hat - oder er holt Bier raus ?

Wolfgang dachte schon....

"Ich wär mal besser Zuhause geblieben -

dann müssen wir gleich nicht einen Krankenwagen bestellen."

der Große..

und der Kleine hatten hier auch schon Probleme - genau wie alle Anderen

Dann gings weiter

Kein Hindernis......

konnte uns zurückhalten.

Auf dem Weg zu Herrn Hunold

hat Heinz betitelt. Aber da sind wir ja nun schon.

...hier wurde

1 Stunde ge . . . ge . . . und ge....

sieht man ja.

"Nächtliches Picknick zwischen 2:00 + 3:00 Uhr bei Herrn Hunold im Schuppen" (Wo gibts das nochmal?)

ALLE waren froh...

überrascht und dankbar

Heinz hatte

sehr gute Vorarbeit geleistet

der (Besuch)

bei Herrn Hunold war einsamme SPITZE

Und

wir dürfen JEDERZEIT wiederkommen!

von den Strapatzen

die wir hatten, sah man um 5:30 Uhr beim Frühstück bei Bauer Knipps in Kreinberg

nicht viel

"Wolfgang hat durchgehalten"

(Kaum zu glauben.)

HURRA Wir leben noch.

Das wars

und

t s c h ü s s.

Dank an Heinz